Yachting

News aus der Yachting-Szene

Newsfeed von Yachtfernsehen.com

Hamburg / Neustadt i.H. (SP) Vom 26. bis 28. Mai 2017 findet die 8. hanseboot ancora boat show in Neustadt in Holstein statt. Rund 150 Boote und Yachten sind zu sehen. In rund 80 Zelten präsentieren Anbieter von Ausrüstung, Zubehör und Dienstleistungen rund um den Wassersport, Neuheiten und Messeschnäppchen. Außerdem: lehr- und actionreiche Vorführungen, ein tolles Musikprogramm und ein buntes Angebot speziell für Kinder.
Bremen (SP) Vor 50 Jahren verunglückte der deutsche Seenotrettungskreuzer ADOLPH BERMPOHL im Orkaneinsatz vor Helgoland: Dabei kamen die drei zuvor geretteten drei niederländischen Fischer und alle vier Seenotretter ums Leben. Am 23. Februar 2017 eine Gedenkandacht der Seenotretter statt. Der niederländische Autor Hans Beukema hat Ende 2016 das Buch "De ramp met de TM 1 en Adolph Bermpohl" veröffentlicht. Soeben ist die deutsche Ausgabe "Das Drama der TM 1 und ADOLPH BERMPOHL. Retter und Gerettete verloren ihr Leben" erschienen.
Hamburg (SP) Eine neue Sportbootführerscheinverordnung komme spätestens zum 1. Mai 2017, berichtet der Deutsche Segler-Verband(DSV). "Nach jüngsten Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) tritt spätestens zum 1. Mai 2017 die neue Sportbootführerscheinverordnung in Kraft. Sie ersetzt die bisherigen Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See. Darüber hinaus gibt es anstelle der beiden Führerscheine SBF-Binnen und -See künftig nur noch einen Sportbootführerschein. Auf diesem werden die jeweiligen Geltungsbereiche – Binnenschifffahrtstraßen und/oder Seeschifffahrtsstraßen – vermerkt", so der DSV.
Bremen (SP) Eine neue App der Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) soll die Suche und Rettung (SAR) im Notfall erleichtern: Trotz aller Warnungen wagen sich immer mehr Wassersportler ohne UKW-Funk aufs Wasser: Doch übers Smartphone lässt sich dank eingebautem GPS die Position bestimmen - das nutzt die Tracking-App Safe Trx, die bereits in anderen Ländern von den jeweiligen Seenotrettungsgesellschaften eingesetzt wird, wie beispielsweise in den Niederlanden die App KNRM Helpt. Diese lässt sich offenbar aber nur in Holland herunterladen, wie deutsche Segler berichten. Nun gibt es die App Safe Trx auch in Deutschland - mit Direktleitung zur Seenotleitung in Bremen - wenn's pressiert. Einen automatischen Alarm löst sie aber nicht aus.
Am Sonntag, 15. Januar 2017, startet in Nelson's Dockyard auf der Karibik-Insel Antigua, dem Treffpunkt der Blauwassersegler in einer Naturbucht auf Antigua die Oyster World Rally.
Düsseldorf (SP) Ab 1. April 2017 können Schiffe bis 24 Meter Länge durch Windparkanlagen vor der niederländischen Nordseeküste fahren - vorausgesetzt, sie haben einen AIS-Transponder an Bord und hören UKW-Funk.
Düsseldorf (SP) Das Gesetz ist eindeutig: Seenot-Munition wie Leuchtkugeln, Handfackeln und Fallschirm-Raketen dürfen nur im Notfall verschossen werden. Zu groß ist die Brandgefahr an Land. Seenot-Munition ist dafür ausgelegt, möglichst lange zu brennen - die Gefahr, dass eine brennende Rakete oder Leuchtkugel den Boden erreicht, Menschen verletzt und Gegenstände oder ganze Wälder in Brand setzt, ist einfach zu groß.
Greifswald (SP) Michael Schmidt Yachtbau (MSY) hat in Greifswald offiziell eine neue Werft samt 3000 Quadratmeter großer Halle und 500 Quadratmeter für Büros eröffnet. Dort sollen superschnelle Segelyachten gebaut werden. Michael "Schmiddel" Schmidt kennt sich dort aus: Er war einst Gründer und langjähriger Besitzer der Hanse-Werft. Seine Werft baute Schmidt speziell für die aktuellen Hightech-Ansprüche erfahrener Kunden.
Interview mit Katja Meinken-Wiedemann von Sunsail über neue Flotillen für Chartersegler in den Segelrevieren BVI und Mallorca. Mehr als 360 Hersteller von Segelbooten und –yachten, Mehrrumpfbooten, Cats, Daysailor-Booten und Jollen haben sich vom 21. bis 29. Januar 2017 auf der boot Düsseldorf präsentiert. Die Hallen 14 bis 17 verwandelten sich in ein Segelcenter. Jeanneau, Bénéteau, Bavaria und Hanse waren als Marktführer der Branche wieder mit interessanten Weiterentwicklungen vertreten. Mit an Bord waren unter anderem auch Hallberg Rassy, Dufour, X Yachts, Oyster, CNB und Swan.
Greifswald (SP) Michael Schmidt Yachtbau rüstet in Greifswald die erste Brenta 80 SRD aus. Design Unlimited entwarf das Interior der Argento-Konstruktion aus Karbon für eine Familie mit drei Kindern. Die Abkürzung SRD steht für den Trick, innen ganz groß wie in einem Appartment aufzutreten und außen mit einem flachen Deckshaus zu punkten: Semi Raised Deck. Die Brenta 80 SRD hält das Deckshaus flach, setzt aber wie ihre Center Cockpit-Schwester 80 DC zum überholen an. Innen lädt sie mit Cruiser-Komfort ein, außen warnt sie übermütige Performance-Mitbewerber. Michael "Schmiddel" Schmidt, ehemaliger Gründer und Besitzer der Hanse-Werft, entwarf auch die Brenta 80 DC. Der Rumpf der Brenta 80 DC aus der Hand von Lorenzo Argento gehört zu den ganz schnellen: fast is fun. An ihm wird nichts verändert.
Hamburg (SP) Bei der hanseboot, 57. Internationale Bootsmesse Hamburg, vom 29. Oktober bis zum 6. November, wird die von Bremen "eingekaufte" Boatfit ihre Premiere haben. In den Hallen B2 und B3, dem Refit-Zentrum, wird live gehobelt und lackiert, gibt es Profi-Tipps zur Reparatur von Kunststoff- und Holzbooten sowie zur richtigen Lackierung und Pflege. Mit Übernahme der Markenrechte an der Messe Boatfit (ehemals Messe Bremen) im Juni dieses Jahres kann dem Thema Refit auf der hansbeoot damit ein noch größerer und bedeutenderer Rahmen gegeben werden.
Greifswald (SP) Hanse rüstet seine Hanse 315 mit dem neuartigen e-motion rudder drive aus, der Dieselmotor und Saildrive ersetzen soll: Dabei wurde ein 4 kW Elektromotor mit einem Faltpropeller ausgestattet und fest in das Ruderblatt integriert. Der Hanse 315 e-motion rudder drive wurde in Zusammenarbeit mit Jefa und Torqeedo entwickelt. Das System besteht aus zwei bis vier Lithium-Ionen-Batterien, die die Yacht bei glatter See und 4,5 Knoten bis zu 30 Seemeilen weit antreiben.
Die neue 360-Grad-Kamera von Ricoh, die Theta S, schießt tolle Panoramafotos mit einem einzigen Knopfdruck. Die leichte Spezial-Rundum-Kamera, die kaum größer als eine Zigarettenschachtel ist, liefert Panorama-Bilder mit 14 Megapixel in verblüffender Qualität für jedermann. Auch die 360-Grad-Video können sich durchaus sehen lassen, reichen aber qualitätsmäßig nicht an die gewohnten Full-HD-Videos heran: Die maximale Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel gilt eben fürs gesamte Panorama. Immerhin gibt es in Verbindung mit einem PC auch eine Live-Streaming-Funktion - ideal für Übertragungen von Veranstaltungen. Die Theta S kostet knapp 400 Euro.
Amsterdam (SP) Bei der Wassersportmesse HISWA Amsterdam Boat Show, die vom 30. August bis zum 4. September 2016 stattfindet, gibt es 65 Premieren. Die speziell ausgewiesene Premierenroute, die auf dem Messeplan verzeichnet ist, führt die Besucher zu den Welt-, den europäischen und niederländischen Premieren in den Yachthafen Marina Amsterdam.
Düsseldorf (SP) Der tolle Sonnenaufgang beim Passieren der niederländischen Inseln sollte sofort bei Facebook hochgeladen werden. Via Mobilfunk von Vodafone. Doch der Anbieter hatte offenbar herausbekommen, dass sich der verehrte Kunde auf See befand, hielt noch einmal die Hand auf und verlangte allen Ernstes 29,99 Euro für zehn Megabite Datenvolumen.
Bremen (SP) Der ungewöhnliche Wettbewerb „Werde Seenotretter für einen Tag“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) geht 2016 in die zweite Runde. Der Gewinner erlebt am 10. September 2016 ein Seenotretter-Training im Ausbildungszentrum der Firma OffTECund einen Tag später den spannenden Alltag auf dem Seenotrettungskreuzer BERLIN – 24 Stunden lang, ein Mal rund um die Uhr. Bewerben können sich Frauen und Männer zum 25. August 2016.
Düsseldorf (SP) Tipp: Wie man an Bord ein eigenes WLAN Netz für bis zu zehn Geräte aufbaut. Wer unterwegs nicht aufs Internet verzichten will, kann mittels eines mobilen Hotspots unbeschwert surfen. Das Gerät, das wir vorstellen, wird wahlweise mit einer SIM-Karte oder als Router betrieben. Ein solcher mobiler und kostengünstiger Hotspot wird von Huawei angeboten, der E5330 3G Mobile WiFi Hotspot Router. Das Gerät ist klein und handlich und lässt sich über eine App problemlos von jedem Gerät bedienen. Wichtig für WLAN-Zugänge, die nur für ein Gerät freigeschaltet sind: Der Huawei-Router hat eine eigene MAC-Adresse - so können mehrere Geräte an einem WLAN-Zugang betrieben werden. So funktioniert's.
Cuxhaven (SP) Tipp für den Cuxhaven-Landgang mit Kindern: Im Museum "Windstärke 10" dreht sich in einer Mitmachschau alles ums Segeln. Unter dem Motto „Willst du mit mir segeln gehen?“ wird bis zum 28. August 2016 gezeigt, was das Segeln auf Yachten und Jollen ausmacht. Was braucht man für einen Segeltörn? Wie kommt man zum Ziel, wenn man nur den Wind als Antrieb hat? Und was passiert, wenn sich das Boot zur Seite neigt? Antworten gibt es in dieser Sonderausstellung für Segelfans aller Altersklassen.
Greifswald (SP) Die HanseYachts AG bringt im Sommer 2016 eine neue Dehler 34 heraus. Entworfen wurde die Yacht von den Yachtdesignern judel/vrolijk & co. Karl Dehler, Chef-Entwickler von Dehler: „Die neue Dehler 34 ist ein Meisterwerk. Sie wurde als luxuriöser Performance Cruiser entwickelt – mit unglaublich viel Raum, Stehhöhe und Tankvolumen. Sportlich orientierte Segler können die 34 jedoch mit allem – und ich meine mit wirklich allem – ausstatten, was mehr Performance bringt. Da wir ihren Rumpf serienmäßig mit unserem selbstentwickelten Carbon Cage verstärken, macht sie jede Aufrüstung mühelos mit. Übersetzt heißt diese Innovation im Serienbau für die Yacht folgendes: Der Carbon Cage bietet 20 Prozent mehr Steifigkeit und ermöglicht somit bessere am Wind Segeleigenschaften. Ob komfortabler Cruiser mit allen Annehmlichkeiten oder konkurrenzfähige Regattayacht, die neue Dehler 34 überzeugt mit ihrer Vielseitigkeit.“
Greifswald (SP) Die HanseYachts AG brachte im Sommer 2016 eine neue Dehler 34 heraus. Entworfen wurde die Yacht von den Yachtdesignern judel/vrolijk & co. Karl Dehler, Chef-Entwickler von Dehler: „Die neue Dehler 34 ist ein Meisterwerk. Sie wurde als luxuriöser Performance Cruiser entwickelt – mit unglaublich viel Raum, Stehhöhe und Tankvolumen. Sportlich orientierte Segler können die 34 jedoch mit allem – und ich meine mit wirklich allem – ausstatten, was mehr Performance bringt. Da wir ihren Rumpf serienmäßig mit unserem selbstentwickelten Carbon Cage verstärken, macht sie jede Aufrüstung mühelos mit. Übersetzt heißt diese Innovation im Serienbau für die Yacht folgendes: Der Carbon Cage bietet 20 Prozent mehr Steifigkeit und ermöglicht somit bessere am Wind Segeleigenschaften. Ob komfortabler Cruiser mit allen Annehmlichkeiten oder konkurrenzfähige Regattayacht, die neue Dehler 34 überzeugt mit ihrer Vielseitigkeit.“